Bikini für den lieben Gott

Ein Fastendialog…

Mensch X.: „Und? Hast du dir schon was für die Fastenzeit überlegt?“

Ich: „Naja… Ich werde fasten!“

Mensch X: „Haha… Klar! Aber was wirst du fasten?“

Ich: „Wie, was?“

Mensch X „Na, Süßigkeiten, Internet, Kaffee, Zigaretten, TV  gucken, mehr Sport treiben…irgendwas eben…“

Ich: „Öhm, also…. Ich dachte da eigentlich eher an… Essen.“

Mensch X: „Essen? So komplett gar nichts essen? Das ist aber auch nicht gesund, du. So nimmt man langfristig auch nicht ab! Vor allem ohne Sport…“

Ich: „Ich… also….hatte auch nicht vor, eine Diät zu machen, ich möchte fasten. Und nein, ich werde auch nicht völlig die Nahrungsaufnahme einstellen. Aber eben nur einmal am Tag sättigen. Wie das halt so ist.“

Mensch X: „hmm… ach so…?  Und was bringt dir das? Ich will ja auf Süßigkeiten verzichten und mehr Sport machen. So nehm ich bestimmt ein paar Kilos ab.“

Ich: „Ah! Stimmt ja… Der liebe Gott erfreut sich ja gern an schönen Körpern im Bikini …“

Mensch X: „ Hä? Der liebe Gott? Was hat der denn jetzt mit fasten zu tun?“

Advertisements

3 Gedanken zu “Bikini für den lieben Gott

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s