Psssst…

Liebesgeflüster

IMG_0075~2

Da ich ja immer sehr zu haben bin für liebreizend-innige Plaudereien, auch und vorallem mit dem Herrn und so gerne lieblich süße Schätzchen t(h)eile:

„Weißt du, wie du dich mit unserm Herrn unterhalten sollst? Wie höflich würdest du dich gegen einen König benehmen- der sich würdigen würde, dich zu besuchen und mit dir zu speisen! Welchen Dank würdest du ihm abstatten! Welche Bitten würdest du für dich und deine Freunde an ihn stellen! Wenn dir Jesus Christus bei seiner Einkehr fühlbare Zeichen seiner Gegenwart gibt und das Herz erweicht- so benütze diese kostbaren Augenblicke! […]
Die Liebe ist beredtsam man darf sie, zu reden, nicht erst lehren. Ist sie jung, so redet sie viel ist sie aber schon zur Kraft und Reife gelangt, so schweigt sie. Redet viel, zärtliche Seelen! Bittet, begehret, weinet, seufzet; horchet aber auch auf das, was euch der Herr sagen wird!
Was die vollkommenen Seelen betrifft. So sollen sie Sich gänzlich seiner Liebe überlassen, und in süßer Wonne sich der Gegenwart ihres Geliebten hingehen. Wollen sie reden, so mögen sie sich mit diesen zwei Wörtlein begnügen: „Mein Gott und Alles!“ Ja! Schon dieses ist zu viel; denn alles Fleisch soll in Gegenwart des Herrn schweigen.“


 

 

 

„Jesus unsere Liebe im allerheiligsten Altar-Sakramente, als Opfer, das wir darbringen, als Speise die wir genießen, als Freund den wir besuchen“, K. Zwickenpflug, Regensburg 1854

Advertisements

Ein Gedanke zu “Psssst…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s