Unverzeihlich

Der Verlust von allem

Die Sünde gegen den heiligen Geist im engsten Sinne aber führt den Menschen unrettbar dem ewigen Verderben zu, weil bei der Unbußfertigkeit bis ans Ende die Sünde nicht verziehen werden und ohne Verzeihung der Sünde die ewige Seligkeit nicht erlangt werden kann.
[…]
Die letzte Ursache der Sünde gegen den heiligen Geist ist die Gottverlassenheit. Niemand gelangt in den Stand der Unbußfertigkeit, er werde denn von Gott verlassen. Auf der andern Seite wird aber auch Niemand von Gott verlassen, wenn er nicht selbst Gott zuvor verlassen hat.

Konrad Martin „Lehrbuch der katholischen Moral“ , Mainz 1855

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s