Minecraft-Kirche

Aus einer  Minecraft-Phase vom letzten Jahr

Ich bin noch ein bisschen in Rätsellaune. Und dieses Mal hab ich auch auf den Dateinamen geachtet.. 😉
Nun… weiß jemand wo dieses Kirchlein steht? Wenn man sie kennt, erkennt man sie, trotz minecraftbedingten Ungenauigkeiten…

SP 2

SP4

 

Kurz und bündig zu Kirchenbau und Architekt

 

Wie ich immer sage (so ähnlich jedenfalls)

„Der Architekt besitze kunsthistorische, liturgische, technische Kenntnisse und einen verlässlichen Charakter. Obwohl keiner der historischen Baustyle allein das Gepräge der Kirchlichkeit beanspruchen kann, so verdient doch aus symbolischen und technischen Gründen der gothische und romanische Baustyl vorm unentwickelten altchristlichen, dem Renaissance- und theuren Rococostyle den Vorzug.[…] Oblonge Bauten sind leichter einzuwölben als centrale und gewähren dem Volke mehr freien Blick auf den Hochaltar.“

Dr. Andreas Schmid; Caeremoniale für Priester, Leviten und Ministranten zu den gewöhnlichen liturgischen Diensten;1897 – Kapitel 3 Der Kirchenbau

Ich bin ein wenig zitierwütig dieser Tage…

Ob es übrigens Architekten mit verlässlichem Charakter gibt, weiß ich gar nicht so genau… ebensowenig welche mit kunsthistorischen, liturgischen und technischen Kenntnissen… Nicht extra erwähnen muss ich sicherlich mein d´accord zu  den vorzuziehenden Baustilen.

Architekturkritik – Gedankenskizzen

Weitere Behauptungen und Gedanken. in die Welt hinaus geworfen…

IMG_0003~2

Ich wundere mich immer wieder über zeitgenössische Star-Architektur, oder die, die es gerne wäre. Nicht nur bei Sakralbauten, da allerdings besonders.

Die zeitgenössische Architektur, ganz deutlich so etwa ab der klassischen Moderne, will gerne zeigen, wie schön und nützlich  sie nur aus sich selbst heraus ist. Ein Gebäude wird nicht nur für einen bestimmten Zweck entworfen, sondern es zeigt gleichzeitig wie gut es diesen Zweck erfüllt. Ein Museum ist nicht nur einfach ein Museum mit dem einzigen gestalterischen Ziel, das Ausstellen von Exponaten aller Art in bestmöglicher Weise für die Exponate und den Betrachter zu erschaffen.

Weiterlesen