Wenn ein Wunder verschwindet…

…durch einen Windstoß, von einem Tierchen verschleppt… oder wiederum gar durch ein Wunder….?

Ach, wie fehlt mir doch das Wunder….Gerade im direkten Vergleich. Es ist beinahe, als würde man es einfach nicht mehr für möglich halten…

Si Hostia consecrata dispareat, vel
casu aliquo, ut vento, aut miraculo, vel
ab aliquo animali accepta, et nequeat reperiri;
tunc altera consecretur ab eo loco
incipiendo: Qui pridie quam pateretur, facta
ejus prius oblatione, ut supra.

Si Hostia consecrata dispareat, vel
casu aliquo, ut vento,                   vel
ab aliquo animali accepta, et nequeat reperiri;
tunc altera consecretur ab eo loco
incipiendo: Qui pridie quam pateretur, facta
eius prius oblatione, ut supra.

 

 

Advertisements

Wind und Wunder

Defekte beim hl. Messopfer

Defekte der Materie

Verschwindet die Hostie, sei es, daß dieses durch ein Wunder geschehe oder daß sie vom Winde weggeweht wird, so muß zunächst alle Sorgfalt angewendet werden, um dieselbe wiederzufinden. Sind alle Bemühungen vergebens, so muß eine neue Hostie konsekriert werden. Ist die Hostie nur teilweise verschwunden und kann das Übriggebliebene noch per modum cibi sumiert werden, so muß damit das Opfer vollendet werden, und wird nichts wiederholt.

Ph. Hartmann; Repertorium Rituum: Übersichtliche Zusammenstellung der Wichtigsten Ritualvorschriften für die priesterlichen Funktionen; 1898

Es ist doch bemerkenswert großartig, mit welcher Selbstverständlichkeit hier Wunder und Windstoß in einem Atemzug genannt werden!